Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Theaterfinanzen: Ausschuss mit Sondersitzung

Schwerin Theaterfinanzen: Ausschuss mit Sondersitzung

. Ein angeblicher Geheimbericht zur Finanzierung der Theater in Mecklenburg-Vorpommern erregt die Landespolitiker.

Schwerin. . Ein angeblicher Geheimbericht zur Finanzierung der Theater in Mecklenburg-Vorpommern erregt die Landespolitiker. Die oppositionellen Grünen beantragten gestern eine Sondersitzung des Bildungs- und Kulturausschusses des Landtags. Die Sondersitzung soll am Dienstag kommender Woche stattfinden.

Nach einem Bericht der „Ostsee- Zeitung“ geht aus dem Papier aus dem Jahr 2014 hervor, dass das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin im Vergleich zu den anderen Bühnen des Landes mehr Unterstützung vom Land bekommt. Auch seien darin für die Zukunft hohe Verluste — 2018 etwa 3,9 Millionen Euro — prognostiziert. Der für die Theater zuständige Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) wisse seit langem von der Schieflage des Staatstheaters.

Im Dezember hatte Brodkorb den geplanten Einstieg des Landes als Mehrheitsgesellschafter beim Staatstheater wegen hoher Defizite in der Zukunft überraschend infrage gestellt. Die Verhandlungen mit der Landeshauptstadt wurden kurz darauf aber wieder aufgenommen. Die Grünen verlangen nun Aufklärung vom Minister, welche Folgen die höheren Defizite am Mecklenburgischen Staatstheater in den kommenden Jahren für die Theaterreform insgesamt haben werden.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden