Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Theologie für jedermann

Lübeck Theologie für jedermann

Lübecks Altbischof Ulrich Wilckens erklärt in einem Studienführer das Alte Testament.

Voriger Artikel
Kritiker bekommt Heinrich-Mann-Preis
Nächster Artikel
DER MODERNE MANN

Altbischof Wilckens lehrte Theologie an der Uni Hamburg.

Quelle: C. Rudolf

Lübeck. Vom Ruhestand im vollen Wortsinn hat Lübecks Altbischof Ulrich Wilckens (86) nie etwas gehalten. Nachdem in den Jahren 2002 bis 2009 seine sechsbändige „Theologie des Neuen Testaments“ entstand, legt er nun einen „Studienführer Altes Testament“ vor. Das Buch wendet sich nicht nur an Studierende der Theologie. Es ist vielmehr für die Hand jedes am Christentum Interessierten gedacht und in einer allgemein verständlichen Sprache verfasst.

Kann man die Gedanken- und Ereignisfülle der alttestamentlichen Schriften auf 320 Buchseiten abhandeln? Wilckens, emeritierter Professor für Neues Testament und von 1981 bis 1991 Bischof des Sprengels Holstein-Lübeck in der Nordelbischen Kirche, schafft das, indem er für sich einen roten Faden entdeckte, der als Wegweiser durch die Texte führt. Dreimal offenbart Gott im Buch Exodus dem Mose als Volksführer seinen Namen. Und dieser Gottesname, so betont Wilckens, ist Programm. Mancher Student hat schon über das berühmte „Ich bin, der ich bin...“ gegrübelt. Wilckens überträgt die Selbstbezeichnung Gottes aus dem 34. Kapitel des zweiten Mosebuches so: „ICH bin der, der ICH bin, Gott, barmherzig und gnädig, langmütig und reich an Liebe und Treue“ (Exodus 34, Vers 6).

Etwas Aufregendes fällt wie nebenbei bei der Lektüre ab: Wilckens schlägt eine Schneise durch alle alttestamentlichen Bücher der Bibel. Die wegen ihrer Komplexität schwierig zu lesenden Texte werden auf ihren jeweiligen Kern hin gedeutet. Der Leser erfährt manchmal auf nur wenigen Seiten, worauf es bei diesem oder jenem Propheten ankommt. Das ergibt nicht nur einen Überblick, es macht womöglich Appetit, selber das Buch der Bücher aufzuschlagen.

„Studienführer Altes Testament“ von Ulrich Wilckens, 320 Seiten, 16,99 Euro; Verlag Fontis

kd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden