Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tillmans und Co.: MoMA zeigt politische Kunst

New York Tillmans und Co.: MoMA zeigt politische Kunst

. Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) hat seine Sammlung um politisch inspirierte Kunstwerke erweitert.

New York. . Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) hat seine Sammlung um politisch inspirierte Kunstwerke erweitert. In der neuen Schau zeigt das Museum in Manhattan erstmals einige der Fotos, Gemälde, Skulpturen und Videos von Künstlern wie Kara Walker oder dem Deutschen Wolfgang Tillmans (Foto). „Die Künstler dieser generationenübergreifenden Auswahl thematisieren die derzeit allgegenwärtige Sorge und Unruhe auf der ganzen Welt und bieten kritische Reflexionen“, hieß es vom MoMA. Zuvor hatte das Museum bereits seine ständige Sammlung umgehängt und Bilder von Künstlern aus Ländern, die von US-Präsident Donald Trumps umstrittenem Einreiseverbot betroffen sind, zentral positioniert. „Dieses Werk stammt von einem Künstler aus einem Land, dessen Bürgern die Einreise in die USA verwehrt wird“, heißt es in der Beschriftung.

 

LN-Bild

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden