Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Trauer um umstrittenen Enthüllungsautor Jürgen Roth
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Trauer um umstrittenen Enthüllungsautor Jürgen Roth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 02.10.2017
Anzeige
Frankfurt am Main

Der Publizist Jürgen Roth ist tot. Der Autor von Enthüllungsbüchern und Fernseh-Dokumentationen starb im Alter von 71 Jahren. Der gebürtige Frankfurter befasste sich seit den 1970er Jahren mit Korruption, Waffengeschäften, Mafia-Strukturen und Wirtschaftskriminalität. Roth war nicht unumstritten, ihm wurde Skandalisierung vorgeworfen und dass seine Behauptungen nicht immer genügend belegt seien. 1999 zum Beispiel musste er wegen einer Fernsehreportage Schadenersatz zahlen. Im selben Jahr wurde sein Buch „Die graue Eminenz“ vom Verlag zurückgezogen. 2006 ging Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder rechtlich gegen den „Deutschland-Clan“ vor, eine ihn betreffende Passage musste umgeschrieben werden. Roth hatte in dem Buch ein „skrupelloses Netzwerk aus Politikern, Top-Managern und Justiz“ beschrieben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor zehn Jahren brachte der Schauspieler Dirk Witthuhn seinen Abend über Hans Albers auf die Bühne der Kammerspiele. Jetzt ist der mittlerweile in Köln lebende Mime mit einer neuen Fassung des Stücks über Hans Albers’ Leben und Lieder zurückgekommen.

02.10.2017

Heimat und deren drohender Verlust durch Krieg, Vertreibung, Flucht sind die Themen unserer Zeit. Der „Heimat Helgoland“ ging und geht es nicht anders, zeigt ein NDR-Doku-Drama heute Abend. Es verknüpft eine dramatische Familiengeschichte mit der Helgolands seit 1890.

02.10.2017

Der Träger des Literaturnobelpreises wird am Donnerstag in Stockholm verkündet und damit in der Woche, in der auch die Namen der Gewinner in den anderen Kategorien veröffentlicht werden. Die Schwedische Akademie macht traditionell ein Geheimnis um den genauen Termin.

02.10.2017
Anzeige