Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Vater der Knollnase wird 85

Frankfurt am Main Vater der Knollnase wird 85

Mordillos typische Cartoon-Figuren sind leicht zu erkennen: Überdimensionierte Knollennasen, die ohne Worte auskommen.

Voriger Artikel
Buchhandlungen im Norden für Preis nominiert
Nächster Artikel
Hip-Hop-Band Beginner legt Tour-Pause ein

Der argentinische Zeichner Guillermo Mordillo.

Quelle: Foto: Dpa

Frankfurt am Main. Mordillos typische Cartoon-Figuren sind leicht zu erkennen: Überdimensionierte Knollennasen, die ohne Worte auskommen. Der Zeichner hat eine einfache Erklärung dafür: „Meine Bilder haben keine Texte, weil ich viele Jahre in Ländern verbracht habe, deren Sprache ich anfangs nicht richtig konnte.“

Heute wird Guillermo Mordillo 85 Jahre alt. Er kam 1932 in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zur Welt, ging später nach New York und Paris, lebte eine Zeit lang auf Mallorca und jetzt in Monaco. Seine Helden schaffen es aber auch ohne Worte, viel zu erzählen.

Der Durchbruch in Deutschland gelang dem Zeichner mit dem Cartoon-Buch „Das Piratenschiff“, erschienen 1971 im Insel-Verlag. Neben Büchern und Karten gab und gibt es auch eine Vielzahl von Merchandising-Artikeln. „Für mich ist Humor Zärtlichkeit, die auch dabei hilft, Angst zu überwinden“, sagte der zweifache Vater einmal in einem Interview. „Weil ich wie jedes menschliche Wesen Angst habe, zeichne ich Humor.“

Zu seinem 85. Geburtstag würdigt die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen Mordillo vom 24. September an mit einer Ausstellung. Titel: „Mordillo – The Very Optimistic Pessimist“.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden