Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Verdi und Wagner in Carlow
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Verdi und Wagner in Carlow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 25.09.2013
Der Gemischte Chor bringt Carlow seit 45 Jahren zum Klingen. Quelle: Foto: ph

Zwei Geburtstagskinder sollen hoch leben: Richard Wagner und Giuseppe Verdi — beide wurden vor 200 Jahren geboren. Lieder der großen Komponisten stehen daher am Sonntag auf dem Programm des Gemischten Chores Carlow, der in diesem Jahr selbst ein kleines Jubiläum feiert: seinen 45. Geburtstag. Seit der Gründung im März 1968 leitet Helmut Walter diesen Chor, der inzwischen eine große Fangemeinde hat. Mit Volksmusik, Weihnachtsliedern, Gospels, großen chorsinfonischen Werken und viel Esprit begeisterten die Sänger in den vergangenen Jahren die Besucher.

Beim diesjährigen Jahreskonzert, traditionell in der Carlower Kirche, liegt die Messlatte besonders hoch. Seit Wochen proben die etwa 50 Sängerinnen und Sänger aus Carlow und den umliegenden Orten.

Auch an den Wochenenden waren die Sänger im Einsatz, damit die Einsätze beim Konzert stimmen.

Wagner und Verdi sind vor allem durch ihre Opernkompositionen berühmt geworden, Ausschnitte aus ihren Werken werden am Sonntag ab 17 Uhr erklingen. Darüber hinaus ist Musik aus derselben Epoche zu hören, unter anderem von Bedrich Smetana und Johannes Brahms. Der Gemischte Chor wird musikalisch unterstützt von Margarita Schablowskaja (Sopran), Norbert Kollwitz (Tenor), Stefan Bullrich (Bass) sowie Brigitte Sauerland und Ilya Rril (Klavier). Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden sind willkommen. ph

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auftakt des Lübecker Krimifestivals mit dem Autorenduo A. J. Kazinski im Gericht.

25.09.2013

Die Kieler Ausstellung „Old School“ zeigt, wie die Kunst Werte und Traditionen bewahrt.

25.09.2013

Wenn ein Kongresstag um eine lebende Person herum konzipiert wird, muss diese bedeutend sein. Und so verhält es sich auch mit dem Briten Robert Skidelsky.

25.09.2013
Anzeige