Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Von der FFHSH geförderte Filme, die jetzt ins Kino kommen

Von der FFHSH geförderte Filme, die jetzt ins Kino kommen

„Bibi & Tina“: Der neue Film des schleswig-holsteinischen Regisseurs Detlev Buck wurde von der FFHSH mit 40 000 Euro gefördert.

„Bibi & Tina“: Der neue Film des schleswig-holsteinischen Regisseurs Detlev Buck wurde von der FFHSH mit 40 000 Euro gefördert. Buck erzählt in dem Jugendfilm wieder eine Bibi-Blocksberg-Geschichte. Die junge Hexe besucht mit Berliner Schülern Falkenstein. Der Höhepunkt ist die „Falkensteiner Schatzsuche“, bei der Jungs und Mädchen gegeneinander antreten. Kinostart:

21. Januar.

„Familie Haben“: Regisseur Jonas Rothlaender, 1982 in Lübeck geboren, konfrontiert seinen 90 Jahre alten Großvater Günther mit dessen Untaten. Der alte Mann hat mehrere Millionen in Börsenspekulationen veruntreut, auch das gesamte Vermögen seiner Ehefrau. Die Produktion der Dokumentation wurde mit 5000 Euro gefördert, der Verleih mit 4000 Euro. Kinostart war am 7.

Januar.

„Unter dem Sand — Das Versprechen der Freiheit“: Der Däne Martin Zandvliet erzählt von deutschen Jugendlichen in dänischer Kriegsgefangenschaft, die 1945 an Stränden Landminen räumen müssen, die deutsche Truppen in den letzten Kriegsjahren dort vergraben haben. Die Produktion wurde mit 450000 Euro gefördert, der Verleih mit 15000 Euro. Ab 4. Februar im Kino.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden