Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Wenn die Sprache versagt“

„Wenn die Sprache versagt“

Das Ehrenmal in der polnischen Hauptstadt erinnert an die Toten des Aufstandes im jüdischen Warschauer Ghetto vom April 1943. Kanzler Willy Brandt hatte dort am 7.

Das Ehrenmal in der polnischen Hauptstadt erinnert an die Toten des Aufstandes im jüdischen Warschauer Ghetto vom April 1943. Kanzler Willy Brandt hatte dort am 7. Dezember 1970 einen Kranz niedergelegt und war auf die Knie gefallen.

Strittig blieb, ob die Geste spontan war. Klaus Harpprecht, einer seiner engsten Vertrauten, meinte, Brandt habe gewusst, dass bei diesem Besuch etwas Besonderes geschehen musste.

Vor dem Ehrenmal sei dann das Gespür des Bundeskanzlers für die Situation zum Ausdruck gekommen. Brandt selbst sagte später: „Am Abgrund der deutschen Geschichte und der Last der Millionen Ermordeten tat ich, was Menschen tun, wenn die Sprache versagt.“

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden