Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Wie Seefahrer vor 500 Jahren ihren Weg fanden
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Wie Seefahrer vor 500 Jahren ihren Weg fanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 24.05.2014

Für die Schifffahrt war und ist der Himmel so wichtig wie das Meer. Heute kommen von dort oben die Signale für moderne Navigationssysteme wie GPS. Einst dienten Sonne und Sterne dem Schiffer zur Navigation. Vor gut 500 Jahren brauchte er dafür neben einfachen Instrumenten wie dem Jakobsstab (ein Winkelmessgerät) oder dem Astrolabium (Sternhöhen- und Winkelmessgerät) auch Navigations-Handbücher mit Tabellen über den jahreszeitlich bedingten Sonnenstand (die Sonnendeklination), um die zumindest ungefähre Position seines Schiffes bestimmen zu können.

Das älteste bisher bekannte (nieder-)deutsche Navigations-Handbuch dieser Art, „Instrumente unde Declinatie der Sünnen“, wurde 1578 gedruckt — beim Buchdrucker Johann Balhorn in Lübeck. So zumindest schreibt Wolfgang Köberer im Kommentar zur Faksimile-Ausgabe des Handbuches, das die Edition Stiedenrod zusammen mit dem Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven herausgebracht hat — handgefertigt mit echtem Kalbspergament-Einband. Gepaart ist es mit dem genannten Kommentar sowie einer Übersetzung des niederdeutschen Textes, ebenfalls von Köberer verfasst. Alle drei Bände zusammen gibt es in einer sorgfältig gestalteten eleganten Luxuskassette oder in einem Schuber. Zu finden ist der Original-Band des Handbuches „Instrumente unde Declinatie der Sünnen“ im Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. Köberer berichtet im Kommentar-Band, dass es ursprünglich aus dem Besitz eines privaten Sammlers stammt. Es enthält eine Einführung in die in Portugal und Spanien Ende des 15. bis Anfang des 16. Jahrhunderts entwickelten Methoden der astronomischen Navigation nach Sonne und Polarstern. Aldays Büchlein gibt auch Hinweise auf die Einflüsse von Ebbe und Flut und enthält hierzu (als erstes gedrucktes Werk) ein Scheiben-Instrument aus Papier, den ältesten bisher bekannten Tidenrechner. RW

„Instrument unde Declinatie der Sünnen“ Editions Stiedenrod. Faksimile-Band, 72 S., 89 Euro; Transkriptionsband, 72 S., 35,90 Euro; Kommentar, 112 S., 39,90 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus einem lockeren Spruch wurde eine der bekanntesten Verschwörungs- Theorien. Ausgedacht wurde sie vor 20 Jahren in Kiel.

25.05.2014

Sie sind 64 und 68 Jahre alt, die Brüder David und Howard Bellamy. Und die großen Hits der Bellamy Brothers haben auch schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel.

24.05.2014

Klassik mal anders. Das Hamburger Ensemble verzückte das Publikum in der MuK.

24.05.2014
Anzeige