Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Wie ein Zwei-Mann-Zelt im Kornfeld ein Leben veränderte
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Wie ein Zwei-Mann-Zelt im Kornfeld ein Leben veränderte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 01.08.2015
Jürgen Drews, der selbsternannte König von Mallorca, singt heute in Rehna. Quelle: Ferdinand Ostrop, Dpa
Anzeige
Rehna

Heute Abend rocken Right said Fred, DJ Ötzi und Jürgen Drews die Freilichtbühne in Rehna. Schlagersänger Jürgen Drews verrät im Interview, dass seine Karriere zu Beginn eher stockend verlief.

„Als Jugendlicher war ich ganz schüchtern, eher schon verklemmt", sagt Jürgen Drews. Doch nach den ersten musikalischen Erfolgen änderte sich das. Heute liebt er das berauschende Bad in der Menge und wird das heute auch beim Rehna Open Air unter Beweis stellen.

Der inzwischen 70-Jährige hatte im Schulalter keinerlei Ambitionen, Schlager zu singen. Der Vater drückte ihm eine Gitarre in die Hand und Jürgen Drews sollte spielen. „Ich habe mich in der letzten Ecke versteckt und versucht, zu spielen. So viel Scheu hatte ich.“ Eine Begebenheit mit 16 Jahren änderte jedoch seine Einstellung. Mit 250 Mark machte sich der Schüler auf den Weg, sechs Wochen lang das südfranzösische St. Tropez unsicher zu machen und fuhr aus Schleswig-Holstein per Anhalter los. „Meine Eltern sagten zwar, ich sei verrückt, aber spätestens als ich mein Zwei-Mann-Zelt in einem Kornfeld aufschlug, war es um mich und den so verhassten Schlager geschehen“, gesteht der Sänger. Denn aus dieser Begebenheit entstand später, 1976, sein Gassenhauer „Ein Bett im Kornfeld“.

Zuvor lernte Drews von 1971 bis 1976 das Musikgeschäft bei den Les Humphries Singers kennen und lieben. „Hier habe ich einige Titel gemacht und das erfolgreich. Dann kam jedoch ,Ein Bett im Kornfeld‘

und alles wurde anders“, erzählt er. Für seine spätere Karriere brach er sogar sein Medizinstudium ab. „Mittlerweile ist es einfach geil, Schlager zu singen.“

In Rehna ist er nicht zum ersten Mal. Bereits 2012 brachte er hier die Massen zum Mitsingen. „Wenn ich genug Zeit habe, werde ich das erste Mal eine deutsche Ballade singen, bezugnehmend auf mein Leben.“ Der „Der König von Mallorca“ wird natürlich auch nicht fehlen. In der Saison ist der Titel jeden Montag im Megapark in El Arenal auf der spanischen Baleareninsel zu hören.

Den Osten und insbesondere Schwerin kennt er aus den 1980er Jahren. Damals ist er hier aufgetreten — und noch immer stolz darauf. „Ob ich damals vielleicht schon Rehna kennengelernt habe, weiß ich nicht, aber das habe ich ja 2012 kennengelernt“, sagt Jürgen Drews, den sechs OZ-Leser heute Abend exklusiv treffen und ihm ihre Fragen stellen können. „Ich freue mich darauf. Mal sehen, wie die Stimmung wird", rätselt der Schlagerstar über seinen Auftritt heute Abend gegen 20.45 Uhr auf dem alten Reitplatz in Rehna.

Maik Freitag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige