Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“: Erste Szenen
Nachrichten Kultur Kultur im Norden „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“: Erste Szenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:23 15.06.2018
Götz Otto (r.) und Joshy Peters in einer vergangene Inszenierung von „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“. Quelle: Ulrich Perrey/archiv
Anzeige
Bad Segeberg

Gut eine Woche vor Beginn der 67. Karl-May-Spiele zeigt das Ensemble am heutigen Freitag am Kalkberg erste Szenen aus dem Stück „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“. Mit dabei sind unter anderem Jan Sosniok als „Winnetou“, Christine Neubauer als „Judith Silberstein“ und Jochen Horst als „Harry Melton“. Horst war Mitte April für Karsten Speck eingesprungen, der seine Rolle aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste. Das selten gespielte Stück hat am 23. Juni Premiere und ist bis zum 2. September jeweils donnerstags, freitags und sonnabends zu sehen. Zu den Karl-May-Spielen 2017 kamen 372 000 Besucher.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wunderbrut“ heißt das Stück von Theo Fransz über das Wunder des Lebens. In einem Projekt mit dem Spielclub 4, einer 14-köpfigen Gruppe, setzte Theaterpädagogin Katrin Ötting den Text erfolgreich ins Szene.

14.06.2018

Lübeck. Heide Rose-Segebrecht gehörte zu den vielseitigsten Lübecker Künstlerinnen. Der 2008 verstorbenen Tänzerin, Lyrikerin und Malerin wird jetzt eine Doppelausstellung in den Galerien Siebert und Artler gewidmet. Morgen ist die Vernissage in Anwesenheit ihres Mannes Bernd Rose.

14.06.2018

Hamburg. Seit zehn Jahren bringt das Harbourfront-Literaturfestival Autoren aus Deutschland und der Welt an den Hamburger Hafen. In diesem Jahr präsentieren namhafte Autoren wie Helene Hegemann, Timur Vermes und Juli Zeh vom 12. September bis zum 15. Oktober ihre Werke.

14.06.2018
Anzeige