Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden „Wir lassen uns nicht verschaukeln“
Nachrichten Kultur Kultur im Norden „Wir lassen uns nicht verschaukeln“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 08.08.2017

. Eine Bürgerinitiative hat zum Dauerprotest gegen das geplante Einheits- und Freiheitsdenkmal am Berliner Schloss aufgerufen. Täglich treffen sich mindestens sieben Leute um sieben Uhr, um sieben Minuten lang gegen den Standort auf der sogenannten Schlossfreiheit zu demonstrieren. „Wir lassen uns nicht verschaukeln – Keine Wippe auf dem Sockel des Nationaldenkmals!“, stand auf einem Transparent, das die Gruppe gemeinsam hochhielt.

Die Initiatorin Annette Ahme, Vorsitzende des Vereins Berliner Historische Mitte, sagte, die Aktion solle als Mahnung an die Abgeordneten täglich bis zur Bundestagswahl am 24. September laufen. „Das Humboldt-Forum im Berliner Schloss soll ein Ort der Weltkulturen werden. Mit dem Plan, vor den Eingang ein innerdeutsches Freuden-Monument zu setzen, wird dieser Inhalt ins komplett Lächerliche gezogen“, sagte sie.

Der Bundestag hatte Anfang Juni den Bau des Denkmals erneut beschlossen, nachdem der Haushaltsausschuss das Projekt zuvor gekippt hatte. Es soll auf dem Sockel des früheren Kaiser-Wilhelm-D enkmals entstehen und an die Wiedergewinnung der Deutschen Einheit erinnern.

Ahme sagte: „Für ein nationales Einheits- und Freiheitsdenkmal gibt es viele, sehr viel besser geeignete Flächen im Umfeld von Reichstag, Kanzleramt und Bundestagsbauten.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Berlin. Wie kommt ein afrikanischer Königsthron in ein deutsches Museum? Wem gehört eine Totenmaske aus Ozeanien?

08.08.2017

Locarno. Schauspieler Jürgen Vogel rauft und mordet sich beim 70. internationalen Filmfestival Locarno durch die Steinzeit – als Hauptdarsteller des Spielfilms „Iceman“ („Der Mann aus dem Eis“).

08.08.2017

Ein Tag im Leben einer Multitasking- Mutter in Kiel: Mareike Krügels neuer Roman „Sieh mich an“ seziert den Alltag einer Frau um 40.

08.08.2017
Anzeige