Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
„Woodstock für alte Knacker“ in der Wüste

Indio „Woodstock für alte Knacker“ in der Wüste

Ein Festival mit einigen der bedeutendsten lebenden Rock- Größen hat am Wochenende zehntausende zumeist ältere Menschen in den kalifornischen Wüstenort Indio gelockt.

Indio. Ein Festival mit einigen der bedeutendsten lebenden Rock- Größen hat am Wochenende zehntausende zumeist ältere Menschen in den kalifornischen Wüstenort Indio gelockt. Beim Festival Desert Trip traten die Rolling Stones, Paul McCartney, Bob Dylan, Neil Young, Pink Floyd-Mitbegründer Roger Waters und die britische Band The Who auf. Von allen Musikern hat nur Rolling-Stones-Gitarrist Ronnie Wood seinen 70. Geburtstag noch nicht hinter sich. „Woodstock für alte Knacker – das ist das hier“, scherzte der 64 Jahre alte Mike Bench. Viele Festivalgäste sahen in den Konzerten eine der letzten Gelegenheiten, die Stars ihrer Jugendzeit noch einmal live zu sehen – und das auf einen Schlag.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden