Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Zadie Smith schilt eigene Generation
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Zadie Smith schilt eigene Generation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 14.08.2017

Frankfurt am Main. Die britische Schriftstellerin Zadie Smith (41) bedauert politische Versäumnisse ihrer Generation in den 90er- Jahren. „Wir waren blind und naiv“, sagte sie im Interview der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Wir haben uns um nichts gekümmert, einfach so vor uns hin gelebt. Die Wurzeln dessen, was heute geschieht oder eben nicht geschieht, wurden in den 90er- Jahren angelegt“, sagte Smith mit Blick auf Entwicklungen wie den Brexit oder die wachsende gesellschaftliche Kluft. „Wir hätten die Freiheit verteidigen müssen, mit der wir viel zu selbstverständlich gelebt haben.“ Man habe die Freiheit damals jedoch als gegeben hingenommen. Gegenüber den Jüngeren hege sie heute Schuldgefühle. Zadie Smith hatte ihren literarischen Durchbruch mit dem Bestseller „Zähne zeigen“ im Jahr 2000. Ihr neues Buch „Swing Time“ erscheint am kommenden Donnerstag.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Begriffe sind eigentlich für ein Unternehmen, das sich der deutschen Sprache widmet, peinlich: Longlist und Shortlist.

14.08.2017

In Pronstorf ging der Förderpreis der Sparkassen an Sonja Kowollik.

14.08.2017

Die Begegnung mit Angela Merkel machte das Flüchtlingskind Reem Sahwil berühmt. Nun hat die 16-Jährige ein Buch über ihr Leben verfasst.

14.08.2017
Anzeige