Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Zweieinhalb schöne Stunden mit den Amigos

Lübeck Zweieinhalb schöne Stunden mit den Amigos

Schlager-Duo lieferte in der Musik- und Kongresshalle einen Hit nach dem anderen.

Voriger Artikel
„Man muss junge Kunst fördern“, sagt Susanne Petersen
Nächster Artikel
Schlagersänger Roberto Blanco wird 80

Karl-Heinz (links) und Bernd Ulrich sind die Amigos. Die beiden Hessen aus dem Vogelsbergkreis musizieren seit 1970 zusammen.

Quelle: Foto: Malzahn

Lübeck. Die Amigos sind ein Phänomen. Vor zehn Jahren waren sie weltberühmt – aber nur rund um den Vogelsberg in Mittelhessen. Dann startete das Duo durch, und jetzt – Millionen verkaufte Tonträger später – sind sie eine Topattraktion in der Schlagerwelt. Bernd und Karl-Heinz Ulrich haben es geschafft, 66 und 68 Jahre sind sie inzwischen alt, ans Aufhören denken sie nicht, sagten sie bei ihrem Konzert gestern in der MuK. Warum auch.

Denn sie begeistern immer noch ihr – zumeist recht betagtes – Publikum. An der Musik der Amigos kann es nicht liegen, denn die besteht nur aus Versatzstücken, die in einfachsten Arrangements und nahezu ohne echte Instrumente dargeboten wird. Die Texte sind ebenso simpel gestrickt, lehnen sich oft an bekannte Vorbilder an und verbreiten fast immer traditionelle Werte wie Liebe, Heimat und Freundschaft. Große Entertainer sind Bernd und Karl-Heinz auch nicht – aber was macht sie so erfolgreich?

Das konnte man beim Auftritt in der MuK erleben. Die beiden Musiker sind authentisch, sie liegen mit ihrem Publikum auf einer Wellenlänge. Und vor allem: Sie verschaffen den Liebhabern ihrer Lieder zweieinhalb schöne Stunden unter Gleichgesinnten.

Profis durch und durch sind die beiden Hessen außerdem. Ihre Lieder leben von der ewigen Wiederkehr des Gleichen, man erkennt sie sofort, das ist sogar in gewissem Sinne geschickt gemacht. Und wenn Bernd Ulrich das Thema Kindesmissbrauch anspricht – die Amigos engagieren sich für den Weißen Ring –, dann tut er das volksnah und verständlich.

Die Amigos sind tatsächlich ein Phänomen. Mit geringstem Aufwand produzieren sie ihre Lieder, sie kommen abgesehen von einer Video-Wand ohne Bühnenshow aus und machen ganz einfach Musik. So sind sie eben, die Amigos. Fel

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden