Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt 16. Tribeca Filmfestival eröffnet
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt 16. Tribeca Filmfestival eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 20.04.2017
Zwei Hochkaräter im Pop-Business: Barry Manilow (l) und Clive Davis. Quelle: Charles Sykes/invision
Anzeige
New York

Das 16. Tribeca Filmfestival ist am späten Mittwochabend (Ortszeit) In New York eröffnet worden. Bis zum 30. April werden rund 200 Filme, Dokumentationen und Shorts präsentiert.

Der erste Abend war dem Musikmogul Clive Davis (85) gewidmet. Er hatte Dutzenden Rock- und Popstars, darunter Bruce Springsteen und Whitney Houston, zum Erfolg verholfen. Davis' Lebenswerk als Gründer mehrerer Plattenlabels ist in der Dokumentation „Clive Davis: The Soundtracks of My Life“ von Chris Perkel dargestellt.

Der Premiere des Films zum Auftakt der Festspiele folgte ein Konzert von Aretha Franklin, Jennifer Hudson und Earth, Wind & Fire.

Das Filmfest war kurz nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 im besonders schwer getroffenen New Yorker Stadtteil Tribeca ins Leben gerufen worden. Zu seinen Gründern gehört der Schauspieler Robert De Niro. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er schrieb die Texte für Hits wie Baccaras „Yes Sir, I can boogie“ und Vadder Abrahams „Lied der Schlümpfe“. Nun ist der legendäre Rattles-Sänger und Musikproduzent Frank Dostal überraschend gestorben.

19.04.2017

Starallüren hat er keine, zumindest in seiner Rolle als Regisseur. Opernstar Rolando Villazón inszeniert in Düsseldorf.

19.04.2017

Korruption und harte Sprüche gegen Einwanderer und Europa beherrschen den französischen Präsidentschaftswahlkampf - nun machen Künstler mit Konzerten und Installationen mobil.

19.04.2017
Anzeige