Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt 44 Jahre City: Rockerrente ist nicht in Sicht
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt 44 Jahre City: Rockerrente ist nicht in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 19.02.2016
Toni Krahl, Sänger der Rockgruppe City, denkt nicht an den Ruhestand. Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Berlin

44 Jahre nach Gründung der Band City ist für die Musiker die Rockerrente noch kein Thema. „Wir denken nicht ans Aufhören - solange wir fit genug sind, auf der Bühne zu stehen und die Leute uns haben wollen“, sagte Sänger Toni Krahl (66) der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich habe keine Alternative zur Musik, etwa Rosenzüchten, auf die Berge klettern oder eine Weltreise.“ Ein Jahr vor dem 45. Band-Jubiläum hat der Musiker eine Autobiografie geschrieben, in der die Geschichte von City im Mittelpunkt steht. „Ich habe versucht, bei der Wahrheit zu bleiben“, sagte Krahl.


City
Toni Krahls Rocklegenden

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Rockband Eagles of Death Metal will bei ihrem ersten Konzert in Paris seit den Terroranschlägen vom November nicht das damals unterbrochene Lied „Kiss the Devil“ spielen.

16.02.2016

Mit „Fack Ju Göhte“ hat Elyas M'Barek jetzt schon ein Stück Kinogeschichte geschrieben. Seither ist er für viele Drehbuchschreiber auf die Rolle des zu bekehrenden Lovers ziemlich festgelegt. Das findet er schade.

16.02.2016

Kendrick Lamar, Taylor Swift und Ed Sheeran zählen zu den großen Gewinnern der Grammy-Nacht. Doch bei der spektakulären Gala in Los Angeles wird auch der kürzlich verstorbenen Musik-Stars gedacht.

20.02.2016
Anzeige