Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Ai Weiwei im Rennen um den Goldenen Löwen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Ai Weiwei im Rennen um den Goldenen Löwen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 27.07.2017
Ai Weiwei feiert die Premiere seinen Dokumentarfilms „Human Flow“ beim Filmfestival in Venedig. Quelle: Christian Charisius
Anzeige

Rom (dpa) - Der weltbekannte chinesische Künstler Ai Weiwei ist mit dem Dokumentarfilm „Human Flow“ über die Flüchtlingskrise im Rennen um den Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.

Das gab Festival-Direktor Alberto Barbera am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Rom bekannt. Die 74. Auflage des traditionsreichen Festivals beginnt am 30. August und endet am 9. September.

Insgesamt stehen 21 Filme im Wettbewerb, darunter „Mother!“ von Darren Aronofsky, „Suburbicon“ von George Clooney und „The Shape Of Water“ von Guillermo Del Toro. Eröffnet wird das Festival mit der Science-Fiction-Satire „Downsizing“ von Alexander Payne, in der Matt Damon und Christoph Waltz mitspielen.

Ai Weiweis Dokumentarfilm wird in Venedig seine Premiere haben. Das Werk, eine deutsch-US-amerikanische Koproduktion, sei „ziemlich außergewöhnlich“, sagte Barbera.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 6,5 Millionen Zuschauer machten „Der bewegte Mann“ zu einer der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien der 1990er Jahre. Jetzt feiert die Geschichte um die Liebeswirrungen von Homos und Heteros als Musical im Hamburger Thalia Theater Premiere.

27.07.2017

Er wurde vor allem durch Komödien bekannt, aber auch in ernsten Filmen brilliert Jason Bateman. Das wurde jetzt mit einem Stern auf Hollywoods berühmtesten Bürgersteig gewürdigt. Neben seiner Familie hat Bateman auch einige bekannte Schauspielkollegen mitgebracht.

27.07.2017

Bissige Gesellschaftssatire aus England: „The Party“ von Sally Potter verweist auf demokratische Erosionsprozesse – und ist herrlich gnadenlos

27.07.2017
Anzeige