Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Alec Baldwin will Trump-Parodie fortführen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Alec Baldwin will Trump-Parodie fortführen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 27.06.2017
Alec Baldwin hat als Donald Trump eine Parderolle gefunden. Quelle: Andy Kropa/invision
Anzeige
Los Angeles

US-Schauspieler Alec Baldwin (59) will seine gefeierte Parodie von US-Präsident Donald Trump für die Satireshow „Saturday Night Live“ fortsetzen.

„Ich glaube, die Zuschauer hatten Spaß daran“, sagte Baldwin am Montag dem US-Sender CNN bei der Vorstellung seines neuen Spielfilms „Blind“ in New York. Er bestätigte seine Rückkehr als Trump-Darsteller im Herbst, allerdings müsse er seine Auftritte wegen eines vollen Terminplans etwas zurückschrauben.

Baldwin, der mit Filmen wie „Jagd auf Roter Oktober“ und TV-Serien wie „30 Rock“ bekannt geworden war, verkörperte seit dem Wahlkampf für „Saturday Night Live“ mit blonder Perücke und orangefarbenem Make-up häufig Trump - mitsamt dessen berüchtigter Rhetorik. Er bekamt dafür viel Lob - außer vom US-Präsidenten selbst, der die Parodie per Twitter kritisierte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Schauspieler Alec Baldwin will seine gefeierte Parodie von US-Präsident Donald Trump für die Satireshow „Saturday Night Live“ fortsetzen.

27.06.2017

„Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag“ - so lautet zumindest eine Bauernregel für den 27. Juni, den Siebenschläfertag.

27.06.2017

Keine Verzettelungen: Der künftige Intendant der Berliner Volksbühne, Chris Dercon, hat sein Konzept für das traditionsreiche Theater vor dem Berliner Abgeordnetenhaus verteidigt. Zuletzt geriet der Nachfolger Frank Castorfs schwer in die Kritik.

26.06.2017
Anzeige