Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Andy „Thunderclap“ Newman gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Andy „Thunderclap“ Newman gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 01.04.2016
Anzeige
London

Der britische Musiker Andy Newman ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Pianist der Band Thunderclap Newman starb in London, wie die Band, ein enger Freund und Kollege sowie die Band The Who am Donnerstag bestätigten.

The Who-Gitarrist Pete Townshend hatte Thunderclap Newman mitgegründet. Mit dem Song „Something In The Air“, der drei Wochen an der Spitze der britischen Charts stand, hatten Thunderclap Newman im Jahr 1969 ihren größten Hit.

Ob Newman am Dienstag oder Mittwoch starb, war zunächst unklar. Schlagzeuger Mark Brzezicki nannte Newman ein „unbesungenes Musik-Genie“, das schmerzlich vermisst werde. Es sei ihm „eine Ehre gewesen, Andy zu kennen und mit ihm zu arbeiten“, schrieb er auf Facebook.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der britische Musiker Andy Newman ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Pianist der Band Thunderclap Newman starb in London, wie die Band, ein enger Freund und ...

01.04.2016

Der ganz große Ruhm kam für Zaha Hadid relativ spät. Erst zum 60. Geburtstag hatte die gebürtige Irakerin die Weltspitze der Architektur-Stars erklommen. Jetzt starb sie in Miami an einem Herzinfarkt.

01.04.2016

Längst unüberschaubar ist das Singer-Songwriter-Genre, allzu viele Sounds sind sattsam bekannt.

08.04.2016
Anzeige