Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Anne Imhof ist auch Shootingstar Nr. 1
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Anne Imhof ist auch Shootingstar Nr. 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 15.11.2017
Anne Imhof hat in Venedig den Goldenen Löwen gewonnen. Quelle: Felix Hörhager
Köln

Die Frankfurter Performance-Künstlerin Anne Imhof ist vom „Kunstkompass“ zum wichtigsten Shootingstar des Jahres gekürt worden. Die 1978 geborene Gewinnerin des Goldenen Löwen von Venedig führt den Index „Die Stars von morgen“ an.

Im vergangenen Jahr belegte sie noch Platz 229. Am Dienstag war Imhof bereits von der Zeitschrift „Monopol“ zur wichtigsten Akteurin der Kunstwelt 2017 ausgerufen worden.

In der eigentlichen Besten-Liste des „Kunstkompass“ gibt es dagegen an der Spitze keine Veränderung. Auf Platz 1 hält sich nach wie vor der deutsche Maler Gerhard Richter (85). Dahinter folgen unverändert der US-Künstler Bruce Nauman und die Deutsche Rosemarie Trockel. Vier der zehn einflussreichsten Künstler der Welt sind laut Kunstkompass Deutsche. Außer Richter und Trockel sind unter den ersten Zehn noch Georg Baselitz (Platz 4) und Anselm Kiefer (Platz 6).

In der Kategorie „Die Unsterblichen“ steht nach wie vor Andy Warhol (1928-1987) an der Spitze. Der seit 1970 erscheinende „Kunstkompass“ wird am Donnerstag im Magazin „Capital“ veröffentlicht.

Insgesamt umfasst das „Ruhmesbarometer“ 30 000 Künstler. Es basiert auf der Annahme, dass die Qualität von Kunst nicht messbar ist, wohl aber die Resonanz in der Kunstwelt. Bewertet und mit Punkten gewichtet werden unter anderem die Ausstellungen von nahezu 300 Museen, dazu Rezensionen in Fachmagazinen, Ankäufe führender Museen und Auszeichnungen. Preise und Auktionserlöse werden dagegen nicht berücksichtigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seinem dritten „Kingsbridge“-Band „Das Fundament der Ewigkeit“ hat sich der weltweit bekannte Schriftsteller Ken Follett auf eine Minitournee durch Deutschland und Österreich begeben. Zu Beginn gastiert der Brite in Hamburg.

15.11.2017

Warum schlau, wenn’s auch doof geht. Regisseur Zack Snyder kann nicht anders als Krawall machen. Und so wird die erste Versammlung der „Justice League“ (Kinostart am 16.November) zur inspirationslosen Klopperei. Das Publikum wird aus der Illusion geworfen, dasGanze wirkt wie Erwachsenenfasnacht. Und auch „Wonder Woman“ kann nichts mehr retten.

15.11.2017

Die Flüchtlinge und das Kino: Ai Weiweis monumentales Projekt „Human Flow“ (Kinostart am 16. November) sucht den Einzelnen im großen Menschenstrom. Ein schwieriges Unterfangen, in dem sich der Künstler zu oft in den Mittelpunkt stellt.

15.11.2017