Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Architektin Zaha Hadid mit 65 Jahren gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Architektin Zaha Hadid mit 65 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 31.03.2016
Anzeige
London

Die irakisch-britische Stararchitektin Zaha Hadid ist tot. Sie erlag überraschend in Miami im Alter von 65 Jahren einem Herzinfarkt, wie ihr Architektenbüro in London der dpa mitteilte. Sie sei zuvor in Miami wegen einer Bronchitis behandelt worden. Zaha Hadid zählt zu den weltweit erfolgreichsten Architekten. Unter anderem entwarf sie das Olympische Schwimmstadion in London, das Nationalmuseum für moderne Kunst in Rom sowie das Rosenthal Center für Gegenwartskunst in Cincinnati.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auschwitz war sein Lebensthema, der „Roman eines Schicksallosen“ sein Opus Magnum. Nun starb Nobelpreisträger Imre Kertesz in Budapest. Auch in Deutschland würdigt man seine Verdienste.

01.04.2016

Bei den Vornamen für ihre neugeborenen Kinder zeigen sich Eltern in Deutschland eher konservativ. Es tauchen wenige neue Namen auf der Hitliste auf.

01.04.2016

Der ungarische Literaturnobelpreisträger Imre Kertesz ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren nach langer Krankheit in seiner Wohnung in Budapest.

31.03.2016
Anzeige