Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Avengers“ stürmen die nordamerikanischen Kinos
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Avengers“ stürmen die nordamerikanischen Kinos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 29.04.2018
Joe Russo ist der Regisseur des Films „Avengers: Infinity War“. Quelle: Isaías Hernández
New York

Das Superhelden-Epos „Avengers: Infinity War“ ist auf dem Weg zu einem der erfolgreichsten Starts der Kinogeschichte. An seinem ersten Wochenende dürfte die Marvel-Produktion allein in Nordamerika bis zu 240 Millionen Dollar (198 Millionen Euro) eingespielt haben, wie der „Hollywood Reporter“ berichtete.

Zähle man die Verkäufe in anderen Ländern hinzu, könne der Charts-Neuling „Fast & Furious 8“ in den Schatten stellen - mit 542 Millionen Dollar (446 Millionen Euro) in den ersten Tagen die bisherige Nummer eins. 

In Deutschland kam „Avengers: Infinity War“ am 26. April in die Kinos. In dem Film versuchen Iron Man, Captain America, Thor und die übrigen Mitglieder des Superhelden-Teams, die Menschheit vor einem mächtigen Zerstörer aus dem Weltall zu beschützen. Es handelt sich nach „The Avengers“ und „Avengers: Age of Ultron“ um den dritten Teil der Reihe. 

Den zweiten Platz in den nordamerikanischen Kinocharts belegte der Horrorfilm „A Quiet Place“ mit Emily Blunt und John Krasinski, vor der Komödie „I Feel Pretty“ mit Hauptdarstellerin Amy Schumer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Science Fiction, Historiendrama, Kinderfilm: Bis ins hohe Alter war Michael Anderson als Regisseur aktiv. Er wurde fast 100 Jahre alt.

29.04.2018

Eine amerikanische Ikone wird heute (29. April) 85 Jahre alt. Zum halbrunden Geburtstag hat sich der unermüdliche Countrymusiker Willie Nelson das Album „Last Man Standing“ geschenkt. Wir wünschen dem nicht ganz letzten Mann alles Gute und uns Fans noch mehr Platten wie diese.

29.04.2018

Der „Radio Maria“-Sänger beklagt nicht nur, was Farid Bang und Kollegah von sich gegeben haben. Es geht ihm um ein tiefergehendes Problem: die von ihm festgestellte Verrohung der Gesellschaft.

29.04.2018