Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Band Jennifer Rostock will juristisch gegen Drohungen vorgehen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Band Jennifer Rostock will juristisch gegen Drohungen vorgehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 03.09.2016
Anzeige
Berlin

Nach der Veröffentlichung eines AfD-kritischen Liedes will sich die Band Jennifer Rostock juristisch gegen Drohungen wehren. Das sei nicht ihr erster Shitstorm und sicherlich auch nicht ihr letzter. Wenn Jennifer in ihrem Briefkasten Drohungen auffinde, sei das allerdings etwas anderes. Alles, was strafrechtlich relevant sei, werde von ihnen deshalb verfolgt. Das sagten Bandmitglieder dem „Spiegel“. In dem Song warnt die Band, bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin für die rechtspopulistische AfD zu stimmen. Das Video wurde bislang mehr als 12 Millionen Mal geklickt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für viele Musikfans wird Hamburg im September zur Pilgerstätte. Dort findet vom 21. bis 24.9. das Reeperbahn Festival statt.

02.09.2016

Jennifer Rostock hat Stellung bezogen. Die Band hat mit einem gerade bei Facebook veröffentlichten Song gegen die AfD für Aufsehen gesorgt und viel Zustimmung erfahren.

02.09.2016

Maximilian Hecker ist einer der großen Außenseiter der deutschen Musikszene. „Meine scheinbar kitschige Musik wird hier häufig nicht ernst genommen und belächelt“, sagte Hecker einmal im dpa-Interview.

02.09.2016
Anzeige