Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Band Jennifer Rostock will juristisch gegen Drohungen vorgehen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Band Jennifer Rostock will juristisch gegen Drohungen vorgehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 07.09.2016
Anzeige
Berlin

Nach der Veröffentlichung eines AfD-kritischen Liedes will sich die Band Jennifer Rostock juristisch gegen Drohungen wehren. „Das ist nicht unser erster Shitstorm und sicherlich auch nicht unser letzter. Wenn Jennifer in ihrem Briefkasten Drohungen auffindet, ist das allerdings etwas anderes.

Alles, was strafrechtlich relevant ist, wird von uns deshalb verfolgt“, sagten Bandmitglieder dem „Spiegel“. Die Sängerin der Band, Jennifer Weist, hatte zuvor einen beleidigenden Brief, der an sie adressiert war, im Internet veröffentlicht.

Jennifer Rostock hat mit ihrem Anti-AfD-Song einen Netzhit gelandet. Darin warnt die Band, bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern (4.9.) und Berlin (18.9.) für die rechtspopulistische AfD zu stimmen. Das Video wurde bislang mehr als 12 Millionen Mal geklickt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der berühmte Hollywood Boulevard in Los Angeles hat einen neuen Stern: Diesmal wurde das Rock-Duo Daryl Hall und John Oates geehrt.

07.09.2016

Vor wenigen Wochen teilte sie sich beim Wacken-Festival noch mit den Heavy-Metal-Legenden Iron Maiden eine Bühne - nun ist die Rockband Foreigner in den USA neben ...

06.09.2016

Die Mitglieder der Hamburger Band Beginner sind froh, nicht heute aufwachsen zu müssen.

06.09.2016
Anzeige