Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Blick in die Zukunft: „Robot & Frank“
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Blick in die Zukunft: „Robot & Frank“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 22.10.2012
Freundschaft zwischen Mensch und Maschine. Irgendwann nicht mehr nur Zukunftsmusik? Quelle: Senator Filmverleih
Berlin

Ein Roboter der kocht, putzt und aufräumt. Eine Traumvorstellung! In dem Film „Robot & Frank“ gibt es so eine Wundermaschine bereits.

Frank (Frank Langella) wird allmählich dement, und der Roboter soll ihm helfen, den Alltag in seinem Haus alleine zu meistern. Anfangs ist der betagte Mann entsetzt, doch allmählich lernt er seinen neuen Hausgenossen zu schätzen. Vor allem, als der ehemalige Juwelendieb entdeckt, dass der Computermann in Rekordzeit Schlösser knacken kann. Gemeinsam hecken sie einen Plan aus, und Frank empfindet bald freundschaftliche Gefühle für seinen Partner. Doch der ist immer noch eine seelenlose Maschine mit einer Festplatte, und so wird es bald sehr kompliziert. Jake Schreiers Film vereint berührende und komische Momente.

(Robot & Frank, USA 2012, 89 Min., FSK ab 0, von Jake Schreier, mit Frank Langella, Liv Tyler, Susan Sarandon)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Berlin des Jahres 1828 treffen auf einem Kongress zwei alternde Genies der Wissenschaften aufeinander: der Mathematiker Carl Friedrich Gauß und der Naturforscher Alexander von Humboldt.

22.10.2012

Als sich die vier Highschool-Freundinnen zum ersten gemeinsamen Junggesellinnen-Abschied ausgerechnet ihrer dicksten Mitstreiterin Becky (Rebel Wilson) treffen, geht zwischen Koks, ...

22.10.2012

Sie ist wütend, sie ist leidenschaftlich. Sie liebt. Sie ist verzweifelt. Lioba Braun füllt die Bühne fast im Alleingang aus.

23.10.2012