Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Böhse Onkelz gehen im November wieder auf Tour
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Böhse Onkelz gehen im November wieder auf Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 08.05.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Böhsen Onkelz starten ihre neue Konzerttour im Herbst dieses Jahres. Erste Station wird im November die Frankfurter Festhalle sein, wie die Konzertagentur Wizard Promotions mitteilte.

Insgesamt will die Rock-Band 19 Mal auftreten - in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das neue Studioalbum solle noch davor erscheinen. Die Band-Chemie sei heute so gut wie nie zuvor, hieß es in der Mitteilung. Die Gruppe hatte Anfang 2014 nach neun Jahren Pause ihr Comeback angekündigt und zwei Jahre in Folge am Hockenheimring in Baden-Württemberg gespielt.

Die Onkelz hatten sich 2005 getrennt und zuvor 25 Jahre lang für ausverkaufte Hallen gesorgt. Doch bis zuletzt blieb die Band um Sänger Kevin Russell umstritten. In den ersten Jahren hatte sie zur Skinhead-Szene gehört und mit Liedern wie „Türken raus“ Anstoß erregt. Das Album „Der nette Mann“ kam 1986 auf den Index, unter anderem wegen gewaltverherrlichender und pornografischer Tendenzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Festivalfreunde zwängen sich in stickige Züge zwischen schwitzende Fahrgäste. Wenig später sind sie Teil einer riesigen Menschenmasse und grölen ihre Lieblingslieder mit. Der Kampf um die besten Festivaltickets beginnt bereits im Frühjahr.

10.05.2016

Von Pop, Rock und Soul bis zu Klassik und Musikcomedy: Beim Start des 25. Kultursommers Rheinland-Pfalz heute in Germersheim wird Live-Musik für viele Geschmäcker geboten.

10.05.2016

Ermittler im Fall des überraschend gestorbenen Popstars Prince wollen einen kalifornischen Arzt und dessen Sohn zu einem Medikament befragen.

08.05.2016
Anzeige