Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Bollywood-Star Shah Rukh Khan kann nicht tanzen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Bollywood-Star Shah Rukh Khan kann nicht tanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 31.07.2016
Anzeige
München

Bollywood-Megastar Shah Rukh Khan kann nach eigener Einschätzung überhaupt nicht tanzen. „Ich könnte nicht tanzen, wenn es um mein Leben ginge“, sagte der 50-Jährige in München, wo er als Markenbotschafter den neuen deutschen Bollywood-Sender Zee.One vorstellte.

Khan ist der wohl berühmteste Schauspieler der indischen Traumfabrik, die hierzulande vor allem für ihre bunten Tanz- und Liebesfilme bekannt ist.

Er sei außerdem sehr schüchtern, sagte der Schauspieler. Wenn er sich selbst im Fernsehen entdecke, schalte er um. „Das finde ich wirklich seltsam. Ich bin im echten Leben ein wirklich schüchterner Mensch und sehe mich selbst nicht gerne.“ Warum trotzdem so viele Frauen auf der Welt auf ihn stehen, könne er sich auch nicht erklären. „Ich habe versucht, das zu analysieren, aber vielleicht ist es ganz gut, dass ich es nicht herausgefunden habe. Wenn ich den Grund kennen würde, würde ich es vielleicht ruinieren.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vertrag des James Bond-Darstellers Daniel Craig lief nach dem vierten Film - „Spectre“ - aus. Die Gerüchteküche brodelt. Wer wird ihm in dieser ikonischen Rolle folgen?

31.07.2016

Das Opernprogramm der Salzburger Festspiele beginnt mit einer durchwachsenen Uraufführung. Die Oper „The Exterminating Angel“ von Thomas Adès nach einem surrealistischen Film von Luis Buñuel kann nicht recht überzeugen.

31.07.2016

Die Sommerlichen Musiktage haben einen neuen Intendanten. Oliver Wille verspricht Begegnungen mit Künstlern, Spontanes und Überraschendes. „Treff.Punkt Hitzacker“ heißt es diesmal bei dem bereits 1946 gegründeten Kammermusikfestival an der Elbe.

31.07.2016
Anzeige