Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Cynthia Nixon moderiert US-Buchpreise
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Cynthia Nixon moderiert US-Buchpreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 01.11.2017
Cynthia Nixon 2016 auf der Berlinale. Quelle: Gregor Fischer
New York

Die „Sex and the City“-Schauspielerin Cynthia Nixon (51) moderiert in diesem Jahr die Verleihung der US-Buchpreise. Nixon werde am 15. November in New York durch die Gala der National Book Awards führen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit.

Die Auszeichnungen werden in diesem Jahr zum 68. Mal vergeben, in den Kategorien Belletristik, Sachbuch, Poesie und Kinder- und Jugendliteratur. Der mit 10 000 Dollar dotierte National Book Award gilt neben dem Pulitzer-Preis als bedeutendster Buchpreis der USA. Er ging unter anderem schon an Autoren wie William Faulkner, John Updike, Thornton Wilder, Don DeLillo, Susan Sontag und Jonathan Franzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn einer eine Reise macht. In „Gauguin“ (Kinostart am 2. November) lässt der berühmte Expressionist seine Familie zurück, um auf Tahiti das Ursprüngliche zu entdecken. Seine finanzielle Misere wird dadurch nur noch schlimmer. Eine Künstlerbiografie mit einem Hauch von Abenteuerfilm.

01.11.2017

Die Leipziger Dokwoche hat mit dem Eröffnungsfilm „Betrug“ begonnen. Bis zum 5. November sind in den verschiedenen Programmen und Wettbewerben des Festivals 340 Filme zu sehen. Der Wettbewerb begann durchwachsen.

01.11.2017

Das Phänomen Sherlock Holmes wird 130 Jahre alt. 1887 erschien die Geschichte seines ersten Falls: „Eine Studie in Scharlachrot“. Für Sherlock-Fans ist der Meisterdetektiv unsterblich. Vor allem in der Schweiz, wo er zu Tode stürzte - oder nicht?

31.10.2017