Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt David Bowie posthum Platz eins mit neuem Album
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt David Bowie posthum Platz eins mit neuem Album
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 22.01.2016
Ganz oben in den Charts: David Bowie, der am 10. Januar starb. Quelle: Attila Kleb
Anzeige
Baden-Baden

Nach seinem Tod hat David Bowie mit seinem letzten Studiowerk „Blackstar“ Platz eins der Offiziellen Deutschen Album-Charts erreicht. Das teilte GfK Entertainment am Freitag mit.

Es sei das zweite Mal nach „The Next Day“ (2013), dass der britische Popstar diese Hitliste anführe. Neben fünf alten Alben stiegen auch sechs Bowie-Singles in die Charts ein, darunter am besten „Heroes“ (auf Rang 19) und „Space Oddity“ (Platz 40).

Die alte Nummer eins, Adele, fiel mit ihrem Album „25“ auf Rang drei. Platz zwei geht an das Erfurter DJ-Duo Gestört aber GeiL mit der gleichnamigen Debütplatte. Auch neu in den Top 10: der Deutschrapper B-Tight („Born 2 B-Tight“) auf Platz sechs und die Schlagergruppe Klubbb3 - bestehend aus Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff - auf Rang sieben mit „Vorsicht unzensiert!“.

Die lange Vormachtstellung von Adele ist auch in den Single-Charts vorbei. Nach elf Nummer-eins-Wochen fiel „Hello“ auf Platz zwei. Neuer Spitzenreiter ist „Catch & Release (Deepend Remix)“ des amerikanischen Singer-Songwriters Matt Simons.

Höchste Neueinsteiger in den Single-Charts sind DJ Ötzi & Nik P. mit „Geboren um dich zu lieben“. Mit ihrem Hit „Ein Stern (... der deinen Namen trägt)“ waren sie einst 107 Wochen platziert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der satt produzierten Power-Ballade „Keeping Your Head Up“ ist Birdy ins neue Jahr gestartet. Jetzt kündigt die 19-jährige Britin mit „Beautiful Lies“ ihr drittes Album an.

20.01.2016

Seit 40 Jahren gibt es die Kölschrock-Band BAP. Am 15. Januar ist zum runden Geburtstag ein neues Album erschienen. Ein Interview mit BAP-Urgestein Wolfgang Niedecken.

20.01.2016

Lars Eidinger hat nach seinen gefeierten Auftritten als Shakespeares „Hamlet“ oder „Richard III.“ oft Schwierigkeiten, sich wieder im realen Leben zurecht zu finden.

16.01.2016
Anzeige