Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt David Garretts neue Tour kostet Millionen Euro
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt David Garretts neue Tour kostet Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 18.03.2016
Anzeige
München

Star-Geiger David Garrett (35) geht im Herbst auf große Crossover-Tournee und die wird einiges kosten. Fünf bis sechs Millionen Euro verschlingt die Produktion der Show „David Garrett - Explosive Live“, wie die Deutsche Entertainment AG (DEAG) am Montag in München mitteilte.

Man habe „unterm Strich eine Zahl, die ist bombastisch“. Garrett präsentiert auf der Tournee sein gleichnamiges Album „Explosive“.

Bei der Tour, die am 17. November in Braunschweig startet, wird es eine eigens für Garrett designte Bühne geben, die in der Mitte der Konzerthalle stehen soll. Dazu gibt es Laserelemente und Feuerwerk. „An allererster Stelle steht für mich die Musik, die Qualität und dass alles live gespielt wird“, betonte Garrett. „In erster Linie versuche ich seit Jahren aber natürlich auch, immer etwas für's Auge zu bieten. Das ist auch ok, solange die musikalische Qualität stimmt.“

Eine solche Tour sei für ihn harte Arbeit, sagte Garrett. Er bereite sich mit Extra-Sportschichten vor. „Sport finde ich wichtig - gerade durch diese völlige Fehlhaltung.“ Geigen sei nicht gerade gesund. Insgesamt gibt es 200 000 Tickets und die DEAG geht davon aus, dass die auch alle weggehen: „David ist immer ausverkauft.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu Lebzeiten veröffentlichte Jeff Buckley nur ein Studioalbum, der Kalifornier ertrank 1997 mit nur 30 Jahren. Dennoch gilt er als enorm einflussreicher Sänger und Songschreiber - Buckley ist Kult. Jetzt gibt es wiederentdecktes Material.

18.03.2016

Im zweiten Anlauf hatten die Düsseldorfer Jecken Glück: Am nachgeholten Rosenmontagszug spielte das Wetter mit. Am Zugweg standen die Karnevalisten Spalier, schunkelten und ergatterten Kamelle. Hunderttausende waren auf den Beinen.

14.03.2016

Bei strahlendem Sonnenschein haben in Düsseldorf Hunderttausende den ausgefallenen Rosenmontagszug nachgeholt. Trotz knackig kalter Temperaturen feierten die Narren stundenlang.

13.03.2016
Anzeige