Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Die Kommune“: Wie eine Utopie am Individuum scheitert
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Die Kommune“: Wie eine Utopie am Individuum scheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 25.04.2016
Anzeige
Berlin

Als Erik die elterliche Villa erbt, ist seine Frau Anna von der Idee einer basisdemokratischen, gleichberechtigten WG begeistert. Schnell findet sich eine bunte Truppe.

Doch als sich Erik dem Trubel entzieht und in eine Beziehung mit der schönen jungen Emma flüchtet, merkt Anna, dass sie sich von Konventionen und Besitzansprüchen nicht befreien kann. Sie zerbricht.

Dogma-Regisseur Thomas Vinterberg, der in den 70er-Jahren selbst in einer Kommune groß geworden ist, beschreibt das Scheitern einer Utopie und einer Person an den eigenen Ansprüchen in intensiven Bilder und mit großen Gefühlen, so dass es fast schmerzt.

(Die Kommune, Dänemark 2015, 111 Min., FSK ab 12, von Thomas Vinterberg, mit Trine Dyrholm, Ulrich Thomsen, Helene Reingaard Neumann, Lars Ranthe)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht um Gut und Böse, um Leben und Tod: In dem Action-Film „Gods of Egypt“ beschäftigt sich „I, Robot“-Regisseur Alex Proyas mit den großen Themen.

25.04.2016

Eveleigh, die ein Kind erwartet, will zusammen mit ihrem Mann ein ruhigeres Leben abseits der Stadt führen. Also ziehen die beiden auf ein hübsch gelegenes Weingut.

25.04.2016

Im kolumbianischen Urwald, um die Jahrhundertwende: Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt Regisseur Ciro Guerra in Schwarz-Weiß-Bildern vom Schamanen Karamakate, ...

25.04.2016
Anzeige