Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Dresdner Aleppo-Busse ab Samstag am Brandenburger Tor
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Dresdner Aleppo-Busse ab Samstag am Brandenburger Tor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 08.11.2017
Anzeige
Dresden

Das aus drei senkrecht auf den Hecks stehenden Schrott-Bussen bestehende Friedensmahnmal des deutsch-syrischen Künstlers Manaf Halbouni steht ab Samstag für zwei Wochen vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Das umstrittene „Monument“ ist eines der zentralen Werke des 3. Berliner Herbstsalons des Maxim Gorki Theaters, wie das Kunsthaus Dresden als Eigentümer des Mahnmals gegen Krieg und Terror mitteilte. „Monument“ erinnert an zum Schutz vor Heckenschützen aufgestellte Busse und den weiter anhaltenden Bürgerkrieg in Syrien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 2500 Quadratmeter großer Glaspavillon mit freitragendem Stahldach - die Neue Nationalgalerie in Berlin gilt als eines der schönsten Museen der Welt. Jetzt ist der erste Teil der Sanierung abgeschlossen.

08.11.2017

Der in Hannover lebende Schriftsteller und Mitarbeiter des RedaktionsNetzwerks Deutschland, Juan S. Guse, ist erster Preisträger des mit 10.000 Euro dotierten „Literaturpreises der Landeshauptstadt Hannover“.

08.11.2017

Es hätte alles so schön sein können: Der „Rolling Stone“, die Bibel unter den Musikmagazinen, wird 50. Aber anstelle von rauschenden Partys gibt es ein Verkaufsangebot. Und mit seinem Biografen hat sich Gründer Jann Wenner auch zerstritten.

08.11.2017
Anzeige