Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ed Skrein springt von geplantem „Hellboy“-Film ab

Kritik Ed Skrein springt von geplantem „Hellboy“-Film ab

Erst vor wenigen Tagen war die Besetzung der Rolle des Majors Ben Daimio mit dem Briten bekannt gemacht. Umso überraschender folgt jetzt sein Ausstieg..

Der britische Schauspieler Ed Skrein hat nach harscher Kritik auf seine Rolle im neuen „Hellboy“-Reboot verzichtet.

Quelle: Jordan Strauss

Los Angeles. Schauspieler Ed Skrein (34, „Deadpool“) springt nach einer Rassendebatte von der geplanten Neuauflage des Fantasyfilms „Hellboy“ ab. Skrein gab seine Entscheidung am Montag auf Twitter bekannt.

Er sei traurig, das Projekt zu verlassen, aber dies sei der richtige Schritt, betonte der Schauspieler.

In der Wiederauflage der „Hellboy“-Geschichte sollte Skrein die Rolle des Militärmajors Ben Daimio übernehmen. Nach Bekanntgabe der Besetzung in der vorigen Woche waren im Netz „Whitewashing“-Vorwürfe lautgeworden, also dass ein Weißer den Part eines Asiaten übernehme.

Der Brite Skrein beteuerte, er habe die Rolle angenommen, ohne zu wissen, dass die Originalfigur in der Comicvorlage asiatischer Abstammung sei. Die Figur sollte „kulturell korrekt“ besetzt werden. Es sei richtig und wichtig „ethnische Vielfalt“ zu schaffen.

Hollywood-Produktionen wird häufiger vorgeworfen, Rollen und Figuren aus anderen Kulturen durch „weißwaschen“ auf ein weißes Publikum zuzuschneiden. Ein ähnlicher Streit entbrannte zuletzt um Filme wie „Ghost in the Shell“ oder „Doctor Strange“.

„Hellboy“ war 2004 der erste Blockbuster des Mexikaners Guillermo del Toro, der 2008 mit „Hellboy II: Die goldene Armee“ nachlegte. Einen dritten Teil wollte del Toro nicht drehen, auch der frühere Hauptdarsteller Ron Perlman ist nicht mehr dabei. In der geplanten Neuauflage soll David Harbour („Stranger Things“) die teuflische Hellboy-Rolle übernehmen. Als Regisseur ist Neil Marshall („Game Of Thrones“) an Bord.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Rest der Welt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr