Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Elie Wiesel in der Nähe von New York beigesetzt
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Elie Wiesel in der Nähe von New York beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 04.07.2016
Anzeige
New York

Der gestorbene Friedensnobelpreisträger und Holocaust-Überlebende Elie Wiesel ist Medienberichten zufolge gestern in der Nähe von New York beigesetzt worden. Der Schriftsteller starb am Samstag im Alter von 87 Jahren. US-Präsident Barack Obama nannte Wiesel „Gewissen der Welt“, Bundeskanzlerin Angela Merkel „eine Stimme der Moral und der Humanität“. Vor der Beerdigung hatten Familie und Freunde laut Medienberichten bei einer privaten Trauerfeier in einer Synagoge in Manhattan Abschied genommen. Wiesel überlebte die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Ei, das für das Frühstücksritual einfach nicht hart werden will und ein Eigenleben entwickelt: Der Bachmann-Gewinnertext von Sharon Dodua Otoo war humorvoll wie doppelbödig. Es war der Siegeszug neuer Gesichter und starker Frauen am Wörthersee.

03.07.2016

Die Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo ist mit dem 40. Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet worden.

03.07.2016

Seine Hollywood-Karriere gleicht einer Achterbahnfahrt: Oscar-Ruhm mit einem Kriegsfilm und dann die Megapleite mit einem Western-Epos. „Die durch die Hölle gehen“ und „Heaven’s Gate“ machen Michael Cimino unvergesslich.

04.07.2016
Anzeige