Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Elyas M'Barek träumt von einer Tischlerlehre
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Elyas M'Barek träumt von einer Tischlerlehre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 04.10.2017
Gibt es irgendwann Tische, Stühle und Bücherregale von Elyas M'Barek? Vor Aufträgen würde er sich wahrscheinlich nicht retten können. Quelle: Felix Hörhager
Anzeige
München

Schauspieler Elyas M'Barek wäre gerne Tischler. „Ich glaube, wenn es die Zeit eines Tages zulässt oder ich keine Lust mehr auf den jetzigen Beruf habe, mache ich eine Tischlerlehre“, sagte der 35-Jährige dem Magazin „GQ“.

„Ich finde die Idee, etwas mit den eigenen Händen herzustellen und zu bearbeiten, sehr cool“, sagte der Star aus „Türkisch für Anfänger“ und „Fack ju Göhte“ zur Begründung. „Man kann kreativ sein und dabei zugucken, wie etwas entsteht. Und gleichzeitig habe ich jetzt wieder, während ich darüber rede, den Duft von Holz in der Nase.“

Er habe sich „sogar schon erkundigt, ob so etwas machbar wäre, in meiner jetzigen Situation“. Leider sei die Ausbildung sehr zeitintensiv und komme deshalb im Moment nicht infrage.

Tischlerdasein hin oder her, für die Zukunft wünscht sich M'Barek jedenfalls Frau und Kinder: „Ich denke oft daran, wie es wäre, eine Familie zu haben. Dieses ganz kitschige Bild, das man als Kind auf ein Blatt Papier malte: ein Haus, Bäume, eine Schaukel, Kinder und die Eltern“, erzählte der Schauspieler der Zeitschrift.

„Vor drei Jahren, das kann ich offen sagen, hatte ich solche Gedanken nicht. Aber jetzt schießt es mir doch manchmal durch den Kopf, wie es wäre, eine Familie zu gründen, Kinder, ein Haus im Süden. Ein ganz anderes Leben, als ich jetzt führe.“

Sicher ist: Am 26. Oktober kommt der dritte und letzte Teil der „Fack ju Göhte“-Reihe in die deutschen Kinos.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Schlagerstar wird in Kairo tot aufgefunden, ein Polizist sucht nach einem Mörder, eine Zeugin verschwindet. Der Politthriller „Die Nile Hilton Affäre“ (Kinostart am 5. Oktober) zieht den Zuschauer in das Ägypten am Ende der Ära Mubarak. In der Hauptrolle glänzt Fares Fares, bekannt aus den Jussi-Adler-Olsen-Verfilmungen.

04.10.2017

Wenn Veronica Ferres in den Häusern der Reichen klar Schiff macht, verschließen Haustierchen besser den Käfig von innen. Jan Fehse erzählt in seiner Komödie „Unter deutschen Betten“ (Kinostart: 5. Oktober) über eine Schlagersängerin, die es unverhofft an die Putzfront verschlägt. Dabei gerät ihr schon mal der Hamster in den Staubsauger

04.10.2017

Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens wagt Robert Langdon einen Blick in die Zukunft. Sein neues Abenteuer führt ihn nach Spanien, wo menschheitsverändernde Entdeckungen auf ihn warten. An seiner Seite diesmal: eine hübsche Museumsdirektorin - und künstliche Intelligenz.

04.10.2017
Anzeige