Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Ennio Morricone plant nach Krankheitspause neue Konzerte
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Ennio Morricone plant nach Krankheitspause neue Konzerte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 15.06.2016
Anzeige

Rom (dpa) - Nach einer mehrmonatigen Pause wegen Rückenproblemen wird der italienische Filmkomponist Ennio Morricone im Herbst wieder als Dirigent in der römischen Musikakademie Santa Cecilia auftreten.

Laut Kalender der Akademie wird der 87-Jährige am 5., 6. und 7. Oktober Konzerte geben. Die Ärzte hatten dem legendären Maestro („Spiel mir das Lied vom Tod“) im Mai eine längere Bettruhe verordnet. Mehrere geplante Konzerte in Rom und anderen Städten Europas wurden abgesagt.

Ebenfalls am 7. Oktober soll auch das Best-of-Album „Morricone 60“ auf den Markt kommen, mit dem der Komponist seine 60-jährige Karriere feiert. Dies war bereits vor wenigen Wochen bekannt geworden.

Morricone hatte im Februar erstmals einen regulären Oscar gewonnen, für den Soundtrack zu Quentin Tarantinos „The Hateful Eight“. Er war in den 1960er Jahren zu Weltruhm gelangt, als er seine Zusammenarbeit mit Sergio Leone begann und die Filmmusik zu allen großen Spaghetti-Western des Regisseurs schrieb. Auch für Klassiker wie „The Mission“ und „Es war einmal in Amerika“ ersann Morricone unvergessliche Melodien.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Werke des Nagelkünstlers Günther Uecker sind weltweit begehrt. Doch es kommen auch immer mehr Fälschungen auf den Markt. Nun soll ein Werkverzeichnis der schätzungsweise mehr als 5000 Arbeiten Ueckers erstellt werden. Es wird als Echtheitsreferenz dienen.

16.06.2016

Bill Murray (65) bekommt den diesjährigen Mark-Twain-Preis für Humor. Dies teilte das Washingtoner Kennedy Center als Preisstifter mit.

15.06.2016

Los Angeles - (dpa) Der US-Komiker und Schauspieler Bill Murray bekommt den diesjährigen Mark-Twain-Preis für Humor. Dies teilte das Washingtoner Kennedy Center als Preisstifter mit.

14.06.2016
Anzeige