Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Erneuerer des Blues: Bobby „Blue“ Bland gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Erneuerer des Blues: Bobby „Blue“ Bland gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 25.06.2013
Anzeige
New York

Der 1930 als Robert Calvin Bland geborene Sänger feierte vor allem in den 1960er und 70er Jahren mit Songs wie „I Pity the Fool“ oder „That's the Way Love Is“ große Erfolge. Bland war ein Erneuerer des Blues. Er mischte die Musik aus dem Süden der USA mit orchestralen Balladen-Arrangements. Bland diente zahlreichen Künstlern als Vorbild. Simple-Red-Sänger Mick Hucknall und Rapper Jay-Z veröffentlichten Coversionen seiner Songs.

„Ich würde mir wünschen, dass man sich an mich als guten Jungen vom Land erinnert, der sein Bestes gegeben hat, uns etwas zum Zuhören zu geben, und uns damit durch all die traurigen und schönen Momente zu begleiten“, sagte Bland einmal in einem Interview.

Er galt als „Sinatra des Blues“, den Bekanntheitsgrad von Kollegen wie Ray Charles oder B.B. King erreichte er dennoch nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast ein Jahr nach Abschluss der Dreharbeiten von „Kick-Ass 2“ hat sich Hollywood-Star Jim Carrey (51) für die brutalen Gewaltszenen in dem Film entschuldigt.

25.06.2013

Ein Benefiz-Konzert mit einem hochkarätig besetzten Star-Ensemble hat in Hamburg mindestens 40 000 Euro für die Hochwasser-Opfer entlang der Elbe eingebracht.Künstler und Bands wie Sasha, Revolverheld oder Tonbandgerät sammelten am Sonntag unter dem Namen „Elballianz“ bei den Zuhörern auf der Reeperbahn mit ihrem Auftritt Spenden für die Hochwasserhilfe des Deutschen Roten Kreuzes.

27.06.2013

Schon Monate vor Erscheinen seines Debüts erhielt der junge Brite Tom Odell reichlich Vorschusslorbeer. Die Auszeichnung mit dem begehrten Nachwuchspreis „BRITs' Critics Choice Award“ macht schon mehr Sinn, wenn man dieses Album nun endlich hört.

28.06.2013
Anzeige