Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Fastnacht im Frühsommer: Mainz holt Rosenmontagsumzug nach
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Fastnacht im Frühsommer: Mainz holt Rosenmontagsumzug nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 09.05.2016
Anzeige
Mainz

Genau drei Monate nach der sturmbedingten Absage des Rosenmontagsumzugs haben die Narren in Mainz doch noch ihren Festumzug bekommen.

Nach Angaben des Karnevalsvereins jubelten am Sonntag etwa 180 000 Menschen - darunter auch einige im Wikinger-, Engels- oder Star-Wars-Kostümen - den Karnevalisten auf den Wagen zu. Überall wurde „Helau“ gerufen und getanzt. Die meisten Kostüme blieben allerdings - nicht zuletzt wegen der sommerlichen Temperaturen - zuhause.

Die Veranstalter betonten: Der Festumzug durch die Innenstadt war kein Ersatz für den abgesagten Fastnachtsumzug. Vielmehr wurde damit das 200-jährige Jubiläum der Region Rheinhessen gewürdigt. Mit 77 Nummern und 2222 Teilnehmern geriet der Zug nur halb so lang wie ein Rosenmontagsumzug - und auch die Zugstrecke wurde halbiert. An einem normalen Rosenmontagsumzug sind sonst außerdem rund 500 000 Zuschauer dabei.

Eigentlich wollten die Veranstalter, dass die Menschen nicht „Helau“ rufen, sondern „Rhoi-hesse“, oder angesichts des Sonnenscheins „schee blau“. Doch daran hielt sich kaum jemand. „Die Leute waren begeistert mit dabei“, sagte Bonewitz. Und zog aus der bislang einzigartigen Veranstaltung ein positives Fazit: „Aus unserer Sicht war der Umzug mustergültig.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pedro Almodóvar hat noch nie die Goldene Palme gewonnen. In diesem Jahr tritt der spanische Regisseur in Cannes mit einen Film an, der in Spanien bei den Kritikern gut ankam, aber nicht beim Kinopublikum.

09.05.2016

Regisseur Herbert Fritsch (65) verlässt die Berliner Volksbühne mit dem Ende der Ära Frank Castorf 2017.

09.05.2016

Mit einem Gedenkkonzert im Grand Park in Los Angeles haben Musikstars ihren vor gut zwei Wochen gestorbenen Freund und Kollegen Prince geehrt.

12.05.2016
Anzeige