Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Festspiel-Premiere: „Krabat“ als Familienstück
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Festspiel-Premiere: „Krabat“ als Familienstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 29.06.2016
Anzeige
Bad Hersfeld

Das Bühnenstück „Krabat“ ist am Dienstagabend als fantasie- und einfallsreiches Familientheater bei den 66. Bad Hersfelder Festspielen aufgeführt worden. Die Vorlage stammt von Otfried Preußler und seinem preisgekrönten Jugendbuch, es wurde von Joern Hinkel neu inszeniert.

Der Regisseur bot dem Premierenpublikum in der Stiftsruine eine gelungene und berührende Aufführung, die von den 1100 Zuschauern viel Applaus bekam.

Die Hauptrolle des Waisenjungen Krabat spielte Anton Rubtsov überzeugend. Die tragende Rolle des mit dunklen Mächten im Bunde stehenden Müllers und Meisters bekleidete Robert Joseph Bartl bravourös. Der aus dem Münchner „Tatort“-Krimi bekannte Schauspieler bot mit changierendem Spiel eine überragende Leistung. Mal zeigte er für seine Schüler väterliche Fürsorge, mal verächtliche Härte.

Ergänzt wurden die Bühnenprofis von mehr als jungen 100 Laien, darunter auch Flüchtlingen. Mit dem Einbinden des Nachwuchses will Hinkel Theaterbegeisterung bei den Jugendlichen wecken.

Hinkel sieht in dem 1971 erschienenen Roman Parallelen zur Gegenwart: „Bei erneutem Lesen von Krabat war ich fasziniert davon, wie sehr mich die Methoden des „Meisters“ an die Gehirnwäsche religiöser oder politischer Fanatiker von heute erinnern.“ Ihn beeindrucke „wie genau Otfried Preußler das allmähliche Abgleiten in die Abhängigkeit zu einem Anführer schildert“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem millionenschweren Maßnahmenbündel will die Stadt München 2016 für mehr Sicherheit auf dem Oktoberfest sorgen.

29.06.2016

„Abschied vom guten Riesen“, „Ciao, legendärer Bud!“: Für Millionen war Bud Spencer ein Held ihrer Kindheit. Sein Tod bewegt auch viele Menschen in Deutschland, vor allem in Schwäbisch Gmünd.

29.06.2016

Der amerikanische Gitarrist Scotty Moore, der in den 50er Jahren als Erster den jungen Elvis Presley begleitete, ist tot. Moore sei am Dienstag gestorben, hieß es auf der Webseite des Musikers.

06.07.2016
Anzeige