Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Filmdoku über jahrelang zu Unrecht verdächtigte NSU-Opfer
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Filmdoku über jahrelang zu Unrecht verdächtigte NSU-Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 20.02.2016
„Der Kuaför aus der Keupstraße“ zeichnet nach, wie die Polizei ein NSU-Opfer jahrelang zu Unrecht verdächtigte. Quelle: Heike Fischer/realfiction/dpa
Anzeige
Berlin

2004 ließ die Terrorzelle NSU vor einem Friseursalon in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe explodieren.

Die Filmdokumentation „Der Kuaför aus der Keupstraße“ zeichnet jetzt nach, wie die Polizei den Friseur jahrelang zu Unrecht verdächtigte, die Bombe entweder selbst gelegt zu haben oder aber zumindest die Hintergründe zu kennen.

Erst nach sieben Jahren wurde deutlich, dass das Neonazi-Trio für die Tat verantwortlich war. Grundlage der Dokumentation sind die Vernehmungsprotokolle der Polizei.

(Der Kuaför aus der Keupstraße, Deutschland 2015, 92 Min., FSK ab 0, von Andreas Maus)


Der Kuaf�r aus der Keupstra�e

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2004 ließ die Terrorzelle NSU vor einem Friseursalon in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe explodieren.

02.03.2016

Michael Moore, den in den USA nicht wenige als Nestbeschmutzer ansehen, liebt sein Land. Daraus hat der wohl berühmteste Dokumentarfilmer seiner Generation nie ein Hehl gemacht.

20.02.2016

Michael Moore, den in den USA nicht wenige als Nestbeschmutzer ansehen, liebt sein Land. Daraus hat der wohl berühmteste Dokumentarfilmer seiner Generation nie ein Hehl gemacht.

02.03.2016
Anzeige