Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Filmpremiere von „24 Wochen“
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Filmpremiere von „24 Wochen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 14.02.2016
Anzeige
Berlin

Mit Bravorufen ist Schauspielerin Julia Jentsch bei der Premiere des Abtreibungsdramas „24 Wochen“ im Berlinale-Palast am Potsdamer Platz gefeiert worden. Im einzigen deutschen Wettbewerbsbeitrag bei den 66. Filmfestspielen in Berlin spielt Jentsch eine werdende Mutter. Als sie und ihr Film-Partner Bjarne Mädel erfahren, dass ihr ungeborenes Kind das Downsyndrom und einen Herzfehler hat, gerät ihre Welt ins Wanken. Auch Regisseurin Anne Zohra Berrached wurde mit Bravos und viel Beifall - wie das ganze Filmteam - bedacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach stundenlanger Hängepartie hat der TV-Sender Rai1 die Verwirrung um den italienischen Teilnehmer beim diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) beendet.

18.02.2016

Meryl Streep ist so häufig für den Oscar nominiert worden wie keine Schauspielerin sonst. Auf der Berlinale hat sie nun mit jungen Filmtalenten gesprochen - und einige Anekdoten erzählt.

15.02.2016

Lampedusa ist seit langem Sinnbild für das Flüchtlingselend und die Unfähigkeit, eine Lösung zu finden. Im Wettbewerb der Berlinale zeigt der Dokumentarfilmer Gianfranco Rosi schonungslos, was vor Ort los ist.

15.02.2016
Anzeige