Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Frauen werfen Chef des US-Senders CBS Übergriffe vor
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Frauen werfen Chef des US-Senders CBS Übergriffe vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 28.07.2018
Leslie Moonves soll über Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell belästigt haben. Quelle: Chris Pizzello/invision/ap

New York (dpa) – Der Chef des US-Fernsehsenders CBS, Leslie Moonves, soll über Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell belästigt haben.

Schauspielerinnen und Drehbuchautorinnen werfen Moonves in dem amerikanischen Magazin „The New Yorker“ vor, sie gegen ihren Willen berührt und geküsst zu haben. Zudem habe er gedroht, ihre Karrieren zu zerstören, sollten sie seine Annährungsversuche nicht erwidern.

Die Anschuldigungen stammen von sechs Frauen und beziehen sich auf die Zeit zwischen 1980 und 2010. Der Autor des Artikels, Ronan Farrow, hatte im Herbst des vergangenen Jahres maßgeblich dazu beigetragen, die mutmaßlichen sexuellen Übergriffe des Filmproduzenten Harvey Weinstein aufzudecken.

Kurz vor der Veröffentlichung des Textes teilte CBS mit, „alle Anschuldigungen, die persönliches Fehlverhalten betreffen, müssen ernst genommen werden“. Der Sender kündigte an, allen Vorwürfe dieser Art nachzugehen. Moonves Name steht nicht in der Mitteilung.

Der CBS-Chef, einer der bekanntesten und mächtigsten Fernsehmanager Amerikas, sagte dem „New Yorker“ zufolge: „Ich erkenne an, dass ich vor Jahrzehnten dafür gesorgt haben könnte, dass sich Frauen aufgrund von Avancen unwohl fühlen.“ Moonves spricht demnach von „Fehlern“, die er „ungemein“ bereue. Ein „Nein“ der Frauen habe er aber stets akzeptiert. Auch habe er niemals seine Position missbraucht, um Karrieren zu behindern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ende der Achtzigerjahre holte Peter Schwenkow David Bowie und Pink Floyd an die Berliner Mauer. Heute lässt der Konzertveranstalter die größten Stars in Fußballarenen spielen. Mit Mathias Begalke spricht der 64-Jährige über Kunst und Kommerz – und warum keiner der Musiker zu seinem Freund wurde.

28.07.2018

Bis Dezember 2019 müssen sich „Star Wars“-Fans noch gedulden - doch nun geben die Macher von „Episode IX“ schon ein Geheimnis preis: in der neunten Folge der Film-Saga ist die verstorbene Carrie Fisher dabei.

28.07.2018

Die erfolgreiche Miniserie „Big Little Lies“ geht bald in die zweite Runde. Auch bei dem nächsten Projekt von Autorin Liane Moriarty wird Nicole Kidman dabei sein - als Darstellerin und Ko-Produzentin.

28.07.2018