Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Full Metal Jacket“-Star Lee Ermey gestorben
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Full Metal Jacket“-Star Lee Ermey gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 16.04.2018
Der amerikanische Schauspieler Lee Ermey starb im Alter von 74 Jahren. Quelle: Jack Hanrahan
Los Angeles

Der amerikanische Schauspieler Lee Ermey, der als brutaler Drill-Sergeant in dem Kriegsfilm „Full Metal Jacket“ bekannt wurde, ist tot. Wie sein langjähriger Manager Bill Rogin auf Ermeys Twitter-Account bekannt gab, starb der Schauspieler am Sonntag an den Folgen einer Lungenentzündung.

Er wurde 74 Jahre alt. Auf Facebook fügte Rogin hinzu, dass Ermey in der Rolle des Sergeant Hartman knallhart wirkte, in Wirklichkeit sei er jedoch ein gütiger, lieber Mensch gewesen.

In Stanley Kubricks „Full Metal Jacket“ (1987) über die Ausbildung und den Einsatz von US-Marines im Vietnamkrieg, glänzte Ermey als sadistischer Vorgesetzter, der die Rekruten brutal fertig macht. Der Auftritt brachte ihm eine Golden-Globe-Nominierung ein.

Ermey gehörte selbst in den 1960er Jahren der US-Marine an. Regisseur Francis Ford Coppola heuerte ihn als Berater für seinen Kriegsfilm „Apocalypse Now“ (1979) an und gab ihm eine Rolle als Hubschrauberpilot. Der Militärausbilder spielte danach in Dutzenden Produktionen mit, darunter in den Filmen „Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses“, „Switchback – Gnadenlose Flucht“ und „Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre“. In der Pixar-Animation „Toy Story“ gab er dem Anführer der Spielzeugsoldaten seine Stimme. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der amerikanische Schauspieler Lee Ermey, der als brutaler Drill-Sergeant in dem Kriegsfilm „Full Metal Jacket“ bekannt wurde, ist tot.

16.04.2018

Vor mehr als fünf Jahren stand das Trio um Beyoncé zuletzt zusammen auf der Bühne. Beim Coachella-Festival präsentierten sich die Sängerinnen von Destiny’s Child wieder gemeinsam im Rampenlicht.

15.04.2018

Nach dem Abgang des umstrittenen Belgiers Dercon braucht das Berliner Traditionstheater einen neuen Intendanten. Das könnte einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Spielbetrieb soll weitergehen.

15.04.2018