Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Genius“: Biopic mit Jude Law und Colin Firth
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Genius“: Biopic mit Jude Law und Colin Firth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 08.08.2016
Colin Firth (l) als Maxwell Perkins und Jude Law als Thomas Wolfe. Quelle: WildBunch
Anzeige
Berlin

Die Wörter fließen unablässig aus ihm heraus: Der Autor Thomas Wolfe (Jude Law) muss schreiben - immer und überall. Schließlich ist sein neues Buch 5000 Seiten lang. Ein Monstrum - genial, aber unverdaulich.

Gott sei Dank kann er sich auf den renommierten Lektor Max Perkins (Colin Firth), der schon Ernest Hemingway und F. Scott Fitzgerald entdeckte, verlassen. Die beiden teilen nicht nur die Leidenschaft zur Literatur, sie werden auch Freunde.

Mit seinem Literaten-Porträt „Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft“ legt Theatermann Michael Grandage die kreativen Prozesse offen, die vielleicht zu einem Meisterwerk führen - die dem Wust von Wörtern eine lesbare Form geben.

Dabei ist die Inspiration eines Genies, das der Dichter Thomas Wolfe (1900-1938) sicherlicher war, nur eine Seite. Die andere Seite ist harte Arbeit. Dafür aber braucht es einen ebenso genialen Lektor.

Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft, USA/Großbritannien 2015, 105 Min., FSK ab 6, von Michael Grandage, mit Colin Firth, Jude Law, Nicole Kidman, Laura Linney, Guy Pierce

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 14 Jahren kam ein Film in die Kinos, der das Agentengenre nachhaltig prägen sollte: In „Die Bourne Identität“ spielte Matt Damon einen unter Gedächtnisverlust ...

08.08.2016

Auch Köln hat eine Baugeschichte, die sich endlos hinzieht und immer mehr kostet: die Oper. Jetzt hat ein neuer Mann die Sache übernommen. Er sieht neben eklatantem Versagen auch generelle Probleme bei Großprojekten in öffentlicher Hand.

09.08.2016

Das Nationalmuseum Serbiens ist seit 13 Jahren geschlossen - wegen Baufälligkeit. Niemanden scheint das zu stören. Doch es kommt noch schlimmer: Auch andere große Museen sind seit vielen Jahren dicht.

08.08.2016
Anzeige