Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Görliwood“ zur besten Filmlocation gekürt
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Görliwood“ zur besten Filmlocation gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 08.11.2017
Das Jugendstilkaufhaus in Görlitz. Quelle: Monika Skolimowska
Anzeige
Görlitz

Görlitz ist als Filmkulisse preisgekrönt. Die ostsächsische Stadt wurde am Dienstagabend in Brüssel mit dem erstmals vergebenen „European Film Location Award of the Decade“ geehrt.

Für den Preis des Netzwerkes „Filming Europe“ waren elf Drehorte, darunter Locations in Kroatien, Spanien, Österreich, Norwegen und Italien nominiert. „Görliwood“ als Kulisse für mehrere Oscar-gekrönte Streifen erhielt den Zuschlag, teilte die Stadt mit.

Ausschlaggebend war der Film „Grand Budapest Hotel“ von Wes Anderson mit Stars wie Tilda Swinton, Ralph Fiennes, Jude Law, Bill Murray, Edward Norton und Willem Dafoe. Zentraler Schauplatz war dabei das Görlitzer Jugendstilkaufhaus aus dem Jahre 1913, das man für den Film in ein Hotel verwandelt hatte. Er lief 2014 als Eröffnungsfilm der Berlinale und wurde mit vier Oscars ausgezeichnet - darunter für das beste Szenenbild.

Görlitz war erstmals in den 50er Jahren Drehort für einen Film („Der Ochse von Kulm“). Seither entstanden etwa 100 Filmproduktionen in der Neißestadt mit ihren etwa 4000 Baudenkmalen aus 500 Jahren. Städte wie New York, Berlin, München oder Paris verkörperte Görlitz bereits im Film.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das aus drei senkrecht auf den Hecks stehenden Schrott-Bussen bestehende Friedensmahnmal des deutsch-syrischen Künstlers Manaf Halbouni steht ab Samstag für zwei ...

08.11.2017

Ein 2500 Quadratmeter großer Glaspavillon mit freitragendem Stahldach - die Neue Nationalgalerie in Berlin gilt als eines der schönsten Museen der Welt. Jetzt ist der erste Teil der Sanierung abgeschlossen.

08.11.2017

Der in Hannover lebende Schriftsteller und Mitarbeiter des RedaktionsNetzwerks Deutschland, Juan S. Guse, ist erster Preisträger des mit 10.000 Euro dotierten „Literaturpreises der Landeshauptstadt Hannover“.

08.11.2017
Anzeige