Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Goldener Bär für italienische Flüchtlings-Doku
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Goldener Bär für italienische Flüchtlings-Doku
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 20.02.2016
Anzeige
Berlin

Der italienische Flüchtlingsfilm „Fuocoammare“ von Gianfranco Rosi hat bei der Berlinale den Goldenen Bären gewonnen. Erstmals seit vielen Jahren ging die wichtigste Trophäe damit an einen Dokumentarfilm. Der einzige deutsche Beitrag im Wettbewerb, das Abtreibungsdrama „24 Wochen“, ging bei der von Oscar-Preisträgerin Meryl Streep geführten Jury leer aus. In „Fuocoammare“ (deutsch: Feuer auf See) erzählt der 54 Jahre alte Regisseur in teils schonungslosen Bildern vom Flüchtlingselend auf der Insel Lampedusa. Zuletzt hatte Italien 2012 einen Goldenen Bären erhalten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der italienische Flüchtlingsfilm „Fuocoammare“ von Gianfranco Rosi ist bei der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet worden.

20.02.2016

Die dänische Schauspielerin Trine Dyrholm und der tunesische Schauspieler Majd Mastoura haben bei der Berlinale die Silbernen Bären als beste Darsteller gewonnen.

22.02.2016

Das Buch „Der Name der Rose“ machte ihn berühmt. Doch der Italiener Umberto Eco war nicht nur ein Literat von Weltrang, sondern auch Philosoph und Sprachwissenschaftler.

21.02.2016
Anzeige