Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Grütters will monumentale NS-Kunst ausstellen
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Grütters will monumentale NS-Kunst ausstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 19.10.2015
Die „Schreitenden Pferde“ des NS-Bildhauers Josef Thorak wurden im Mai nach jahrelangen Ermittlungen in einem Gewerbegebiet in Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) beschlagnahmt. Kulturstaatsministerin Grütters will die NS-Kunst ausstellen. Quelle: Uwe Anspach
Anzeige
Berlin

Kulturstaatsministerin Monika Grütters will in Rheinland-Pfalz beschlagnahmte monumentale NS-Kunst nach einem Bericht des „Spiegel“ möglichst schon im kommenden Jahr ausstellen.

„Für die Aufarbeitung der NS-Diktatur halte ich es für unerlässlich, auch diese Kunstwerke zu präsentieren“, sagte die CDU-Politikerin dem „Spiegel“. In Bad Dürkheim waren im Mai die Bronzen „Schreitende Pferde“ von Josef Thorak beschlagnahmt worden, die vor Hitlers Neuer Reichskanzlei in Berlin standen. Auch Werke der NS-Bildhauer Arno Breker und Fritz Klimsch wurden in einer Lagerhalle gefunden.

Die Kunst auszustellen, sei nötig, „um eine kritische Auseinandersetzung mit der NS-Staatskunst, deren Entstehung und Instrumentalisierung innerhalb des NS-Systems und der NS-Ideologie zu ermöglichen“, sagte Grütters. Die Stiftung Topographie des Terrors und das Deutsche Historische Museum in Berlin sollen demnach zumindest einige der Skulpturen in einer Sonderschau zeigen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Spielfilm „Der Staat gegen Fritz Bauer“ unter der Regie von Lars Kraume wurde mit dem Hessischen Filmpreis 2015 ausgezeichnet.

18.10.2015

Der auf Osteuropa spezialisierte US-Historiker Timothy Snyder hält den Holocaust nicht für „singulär“.

18.10.2015

Nach drei Tagen für die Fachbesucher hat die Frankfurter Buchmesse für das allgemeines Lesepublikum ihre Türen geöffnet.

17.10.2015
Anzeige