Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Hamburger Tüddelband“ für Kirsten Boie
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Hamburger Tüddelband“ für Kirsten Boie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 16.09.2016
Anzeige
Hamburg

Die Hamburger Schriftstellerin Kirsten Boie hat am Donnerstag das „Hamburger Tüddelband“ erhalten.

Die Kinder- und Jugendbuchautorin („Der kleine Ritter Trenk“, „Wir Kinder aus dem Möwenweg“), die mehr als 100 Werke veröffentlicht hat, erhielt die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung beim Harbour Front Literaturfestival in ihrer Heimatstadt. Rund 250 Kinder kamen zur Preisverleihung in die St.-Katharinen-Kirche, wo die 66-Jährige im Anschluss auch aus ihrem neuen Kinderkrimi „Thabo. Detektiv und Gentleman - Die Krokodil-Spur“ las.

Der Preis zeichnet Autoren aus, die nicht nur regelmäßig für Kinder und Jugendliche publizieren, „sondern sie mit ihren Liveauftritten ganz besonders für das Buch, für Geschichten begeistern zu wissen und so im besten Fall zum eigenen Lesen anregen“, wie die Veranstalter erklärten. Er ist nach einem der bekanntesten plattdeutschen Hamburg-Lieder („An de Eck steiht 'n Jung mit 'n Tüdelband“) benannt. Im vergangenen Jahr ging die Ehrung an Cornelia Funke.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 1300 Konzerte hat er gespielt, doch erst mit 60 Jahren geht Peter Schilling auf seine dritte längere Tournee. Mehr als 30 Jahre nach „Major Tom“, der natürlich im Programm nicht fehlen darf.

21.09.2016

Status Quo gehen auf große Abschiedstour - allerdings ohne Rick Parfitt. Endgültig wird sich die Band aber erst 2017 verabschieden.

21.09.2016

Noch nie durfte ein Österreicher ein „MTV unplugged“-Konzert spielen. In edler Kulisse und mit großem Orchester im Rücken feierte Andreas Gabalier nun diese Premiere. Das Publikum hatte allerdings nicht nur mit der brütenden Hitze zu kämpfen.

21.09.2016
Anzeige