Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Harbour Front Literaturfestival in Hamburg gestartet
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Harbour Front Literaturfestival in Hamburg gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 15.09.2016
Anzeige
Hamburg

Autoren aus aller Welt im Hamburger Hafen: Mit dem niederländischen Schriftsteller Cees Nooteboom als Eröffnungsgast hat am Mittwochabend das Harbour Front Literaturfestival begonnen.

Vor der Kulisse von Hafenkränen und Überseecontainern werden bis zum 24. Oktober neben deutschen Autoren wie Dora Heldt, Frank Schulz, Ronja von Rönne und Sebastian Fitzek auch internationale Schriftsteller wie Joy Fielding, Cecelia Ahern, Jonas Jonasson, Liao Yiwu und Mario Vargas Llosa erwartet. Im Rahmen des Programms „Flandern & die Niederlande. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016“ sind die niederländischen Bestsellerautoren Connie Palmen, Leon de Winter und Herman van Veen zu Gast.

Festivaltreffpunkt für die Mitwirkenden und das Publikum ist in diesem Jahr die Cap San Diego, deren Luken 4 und 5 abendlich bespielt werden. Beim Debütantensalon gibt es acht Nachwuchsautoren zu entdecken, unter denen der mit 10 000 Euro dotierte Klaus-Michael- Kühne-Preis ausgelobt wird. Bei der 1. Indiebooknight stellen vier unabhängige Verlage sich und ihre Lieblingsbücher vor.

Das mit 3000 Euro dotierte „Hamburger Tüddelband“ für den besten Geschichtenerzähler des Jahres geht in diesem Jahr an Kirsten Boie. Die Hamburger Kinderbuchautorin präsentiert ihren neuen Kinderkrimi „Thabo: Detektiv und Gentleman - Die Krokodil-Spur“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur im Rest der Welt Die Punkte mischen sich im Auge des Betrachters, wodurch die Bilder ein ganz eigentümliches Leuchten bekommen. Aber die Weiterführung des Impressionismus blieb nur ein kurzes, aber wirkunsmächtiges Zwischenspiel in der K - Vom Strich zum Punkt: Pointillismus-Schau in Wien

Neo-Impressionismus

15.09.2016

In der Berliner Kulturszene geht's rund. Nach dem Staatsballett ist nun auch das Berliner Ensemble auf den Barrikaden - und das wenige Tage vor der Wahl.

15.09.2016

Kunst zur linksradikalen Tradition der 60er Jahre in einem Gebäude der griechischen Militärdiktatur, dazu homo- und transsexuelle Themen - die Griechen tun sich schwer mit der documenta 14.

15.09.2016
Anzeige